Erste Hilfe in Bildungs- und Betreuungseinrichtungen für Kinder

Auf Ebene der Bundesländer ist geregelt, dass Erzieherinnen und Erzieher in Erster Hilfe für Kinder geschult sein müssen. Diese Kenntnisse müssen in regelmäßigen Abständen durch eine Fortbildung aufgefrischt werden.

Allgemein - also für alle Branchen und Bereiche:

  • 1a) Ausbildung betrieblicher Ersthelfer (Grundausbildung)
  • 1b) Fortbildung betrieblicher Ersthelfer

Speziell für Kindertageseinrichtungen:

  • 2) Erste Hilfe in Bildungs- und Betreuungseinrichtungen für Kinder

2 wird auch als Qualifikation für betriebliche Ersthelfer (allgemeine Aus- oder Fortbildung) anerkannt.

Aufgrund der Vorgabe, dass Erzieherinnen und Erzieher in Erster Hilfe für Kinder geschult sein müssen, ergibt sich bereits, dass in der Regel mehr als die in der DGUV Vorschrift 1 geforderte Zahl der Ersthelfenden (1 pro Kindergruppe) anwesend sind. Deshalb übernimmt die BGW für diesen Personenkreis keine Kosten für eine Ausbildung zum betrieblichen Ersthelfenden (das heißt konkret: 1a wird nicht gezahlt). Die Kosten für die regelmäßige Fortbildung der betrieblichen Ersthelfer (also 1b) werden von der BGW in Höhe von 10% der anwesenden Versicherten übernommen.