MPG-Beauftragte/r im Gesundheitswesen

Als Medizinproduktegesetz-Beauftragte/r tragen Sie durch Ihre Tätigkeit zur Sicherheit beim Anwenden und Betreiben von Medizinprodukten bei. Lernen Sie die rechtssichere Umsetzung des MPG, der MPBetreibV und der MPSV in der Praxis kennen.

Es wird insbesondere auch auf die novellierte MPBetreibV zum 01.01.2017 eingegangen.

Außerdem werden kritische Fallstricke behandelt, die auch Gegenstand von behördlichen Prüfungen sein können. 

Lehrgangsinhalte:

  • kurze Einführung in das Medizinprodukterecht
  • Eigenverantwortung der Anwender
  • Begriffsbestimmungen und Kennzeichnung von Medizinprodukten
  • Aufgaben der MPG-Beauftragten
  • wichtige Vorschriften
  • Organisation, Vorbereitung und Durchführung von Einweisungen
  • Dokumentation von Einweisungen
  • Medizinproduktebuch und Bestandsverzeichnis / Aufbewahrung der Gebrauchsanweisungen
  • Kombination von Medizinprodukten / Zubehör
  • sicherheitstechnische und messtechnische Kontrollen, Instandhaltung
  • Medizinprodukte-Beobachtungs- und Meldesystem gemäß MPSV
  • QM-Aspekte im Medizinprodukterecht

Die Ausbildung zum MPG-Beauftragten richtet sich insbesondere an Personen, welche die Funktion eines MPG-Beauftragten wahrnehmen (oder in Zukunft wahrnehmen werden), Leitungs- und Führungskräfte im Sozial- und Gesundheitswesen (wie z.B. Vorsitzende, Ärzte, Bereitschaftsleiter, Rettungswachenleiter, Stationsleitungen, Pflegedienstleitungen, medizinische Fachangestellte, zahnmedizinische Fachangestellte, Zahntechniker, QM-Beauftragte etc.), die für den sicheren Umgang mit Medizinprodukten zuständig und (mit-) verantwortlich sind.

250,– EUR pro Person
220,– EUR für Mitglieder im Verband medizinischer Fachberufe e.V.